Diese Gruppe richtet sich an:

  • Mädchen mit Kontaktschwierigkeiten
  • Mädchen mit Selbstwertproblemen und geringem Selbstbewusstsein
  • Mädchen, die Spaß und Freude am kreativen Arbeiten haben
Altersgruppe: 10 – 12 Jahre

Was wird gemacht?

In einem geschützten Rahmen, ohne Leistungsdruck, können die Mädchen Spaß und Freude am gemeinsamen Tun erleben.
In den Stunden wird z. B. gekocht, gebastelt, gemalt, gesungen, gemeinsam musiziert.

Neben den kreativen Angeboten werden Bewegungsspiele, Tänze und Übungen zur Förderung der Körperwahrnehmung angeboten.
In Gesprächsrunden können Themen besprochen werden, die die Mädchen bewegen.

Mit Hilfe von Rollenspielen, gezielten Übungen und kleinen Projekten können sich die Mädchen mit verschiedenen Themen (u. a. Gefühle im Allgemeinen, Umgang mit Wut und Ärger, Veränderungen im Körper, Freundschaft, Selbstbehauptung) auseinandersetzen und ihre Handlungskompetenz erweitern.

Die Gruppe wird geleitet von:

  • Anna Eberl, Dipl.-Sozialpäd. (FH)
  • Johanna Schmohel, Sozialpädagogin B.A.

Organisatorisches:

  • Die Gruppe findet wöchentlich montags von 16:00 bis 17:30 Uhr statt.
  • Ein Block geht über 5-6 Monate (ca. Schulhalbjahr)
  • In den Schulferien finden keine Termine statt

Der Weg zur Gruppe

Die Empfehlung zur Teilnahme an einer unserer Gruppen erfolgt nach der Vorstellung beim Arzt und der begonnenen oder laufenden Diagnostik am SPZ. Wird Ihnen im auswertenden Gespräch eine unserer Gruppen empfohlen und Sie haben Interesse, werden Sie bzw. Ihr Kind auf die entsprechende Warteliste gesetzt. Sobald die konkreten Termine für den nächsten Gruppenbeginn feststehen, werden Sie von der Leiterin der Gruppe kontaktiert.